Vizeweltmeister Wolfgang“Bulle“ Weber in Baachem …

Vizeweltmeister Wolfgang“Bulle“ Weber in Baachem
53 Länderspiele und zwei Tore für Deutschland.
356 Spiele für den Effzeh und zweimal Deutscher Meister und dreimal Pokalsieger.
Mehr Heimatnähe und Verbundenheit zu seinem Heimatort Porz geht nicht mehr.
Auch wenn wir älteren (ich???) Fussballer ihn nur erkannten, ist er ein(das) Gesicht des 1. FC Köln. Das, er zu seinem Heimatort Köln- Porz steht, zeigte er gestern eindrucksvoll, als er den amtierenden Bezirksligaspitzenreiter SpVg. Porz zum Auswärtsspiel nach Baachem zum 3:1 Sieg, für Porz begleitete. Persönlich hatte ich ihn schon bei zwei eigenen Spielen gegen die Traditionsmannschaft des Effzeh kennen und schätzen gelernt. Der Spitzname Bulle galte nur am Platz. Auch gestern konnte man sich persönlich überzeugen, wie bodenständig, freundlich , kommunikativ und humorvoll er ist.
Als Anekdötchen konnte er gestern bei der Dortmundschlappe im Vereinsheim das WM Endspiel in Wembley aus eigener Sichtschildern.
An Bulle Weber sollten sich unsere neu und mega reichen Jungnationalspieler mal ein Beispiel nehmen.
Danke für den Besuch

Kommentare sind abgeschaltet.